"Winzer seit Generationen"

Heute umfasst das Unternehmen 200 Hektar Land, davon 170 Hektar Weinberge und 20 Hektar Ackerland. Hinter dem Glamour der weltberühmten Weine steht jedoch der Dialog mit der Landschaft und das Engagement für die Herstellung einzigartiger Tropfen, beruhend auf einer alten Tradition. Ursprünglich stammt die Winzerfamilie aus einem kleinen Dorf zwischen Österreich und Slowenien, ist aber inzwischen mit den Ländereien im Friaul fest verbunden. Dank dem respektvollen Umgang mit diesem Erbe bei gleichzeitiger Innovationsbereitschaft, entstehen Jahr für Jahr Weine die ihres Gleiche suchen.

2016 wurde Silvio Jermann zum weltweit bedeutendsten Hersteller italienischer Weißweine gekürt und fand unter der Schirmherrschaft von Gambero Rosso in Rom statt. Die Wahl von Silvio Jermann war kein Zufall, sondern das Ergebnis einwandfreier Qualität, dem ständigen Streben nach Exzellenz, vollen Respekt für das Land und sein Tempo. Dieser Ausnahmewinzer, der seit seiner Kindheit schon so innovativ und visionär ist, dass er die Idee bekam „Weinmischungen“ herzustellen, als es noch keine gab, hat diese Auszeichnung wahrlich verdient. Davon kann man sich bei jedem Glas seiner Weine immer wieder aufs Neue überzeugen.